schneller Testscan durch Dateidownload
Beratung 9:00-13:00 15:00-18:00 Tel: 035126557876 oder per eMail

Auftragsformular für Testauftrag
Die Bearbeitung des Testauftrages ist kostenlos und wird innerhalb von 24 Stunden durchgeführt. Sie können Ihr Bildmaterial auch selbst vorbeibringen und wir führen Ihnen den Test vor, so dass Sie die Qualität sofort vor Ort prüfen können, vereinbaren Sie dafür einen Termin.
Nach dem Ausfüllen des Formulars und dem Klick auf "Formular absenden" erhalten Sie eine eMail mit der Lieferadresse und die Zugangsdaten für den geschützten Kundenbereich, kein Drucker erforderlich!
Felder mit * müssen ausgefüllt werden
*Anrede
*Name
*Vorname
 Firma
*Telefon
*eMail
*Straße + Hausnummer
*PLZ
*Ort
*Land
*max. je 3 Bilder

verbleibende
Zeichen
Hinweise/Absprachen
*Wodurch haben Sie
von uns erfahren?
*Sicherheitscode, bitte Ergebnis eintragen: 7 + 5 =

aus eMails und dem Internet
Liebes Digitalfabteam, ich muss zugeben, ich habe auch mal versucht meine Dias abzufotografieren, alllerdings von der Leinwand. Das hat mir aber nicht so gefallen, das sah doch alles ziemlich matt aus, obwohl ich mit einer Canon Powershot fotografiert habe und die Bilder auch mit Software verschönert habe. Deswegen war ich sehr gespannt wie meine 100 Dias bei ihnen werden und ich muss sagen, wirklich sehr gut und beim Preis haben sie auch nichts draufgeschlagen, ich werde jetzt mein ganzes Archiev bei ihnen vorbei bringegn. Beste Grüße aus Leipzig Simon A.
Hi, zu der Digitalisierung von Pocketnegativen kann ich auch noch was beitragen. Ich habe das jetzt endllich im Sack, nach einigen Fehlschlägen. Mit Selbermachen ging gar nichts. Ich habe einige Scanner ausprobiert und verschiedene Scanschablonen modifiziert, um richtig scannen zu können, hat alles nicht genützt, die Scanergebnisse waren miserabel. Dann habe ich drei Firmen mit Testscans beauftragt, die einzigen, die ein sehenswertes Ergebnis liefern konnten war Digitalfab aus Dresden und der Preis von 38 Cent pro Negativ war auch noch annehmbar. Nebenbei gesagt, hatte ich auch noch 150 Instamatic Negative hingeschickt, komischerweise sahen die aber viel schlechter aus wie die Pocketnegative. Ich habe dann mal Pocketnegative und Instamaticnegative mit einer großen Lupe betrachtet und war verblüfft, dass die kleinen Pocketnegative schärfer und deteilgetreuer wie die Instamatic waren. Das kann aber nur an der Optik von den verwendeten Kameras gelegen haben, denn sonst hätten die großen Instamaticnegative besser abschneiden müssen. Bis zum nächsten mal M. f. G. Helmut aus Dresden.
Was ich bei Digitalfab.de noch gut finde, dass nichts mehr auf DVD oder CD verschickt wird, die Kopieren alles auf eine SD Karte, das nimmt wenig Platz ein, ist im Versand billiger und man kann die SD Karte gleich in den Fernseher stecken. Habe ich bei meinen Recherchen noch bei keiner anderen Firma gesehen, im Gegenteil viele verschicken die Daten sogar noch auf einer Festplatte, für mich der totale Unsinn. Ulrich von der Küste aus Kiel
Da meine Frau hier Stammkunde ist, kann ich die Fotobücher wirklich sehr empfehlen, allerdings mit einer Einschränkung, die Digitaldateien müssen natürlich gut gescannt sein. Das war bei unseren ersten Negativen die wir eingeschickt haben leider nicht der Fall, meine Frau hatte bei Li..l einen Scanner für 29€ gekauft und der hat wirklich nur Schrott geliefert, wie wir im Nachhinein wissen. Ich habe mich dann der Sache angenommen und einen professionellen Dienstleister ausfindig gemacht, das war wie Tag und Nacht. Wir hatten ja noch die Indexbilder von den Filmstreifen und mussten feststellen, dass die damals im Fotolabor auch keine gute Qualität geliefert hatten, die Bilder hatten alle einen bräunlichen Farbstich, der war bei den Digitaldateien nicht mehr zu sehen und die Farben waren alle schön natürlich. Negative zu digitalisieren ist nicht so einfach, dass kann man auch schon bei diesem Artikel rauslesen, für Amateure eigentlich nicht geeignet. Auch höherwertige Scanner wie den von Li..l habe ich ausprobiert, das war ebenfalls nicht zufriedenstellend und verschlingt dazu noch viel Zeit. Ich weiß nicht wie das bei Dias ist, für Negativdigitalisierung würde ich jedem raten einen Scandienst zu beauftragen, ich war mit Digitalfab sehr zufrieden und man kriegt auch noch 20% Rabatt, wenn die Negativstreifen sauber gelagert wurden. Adelheid Frankfurt Main
Das mit dem Lidl Scanner kann nur ein Witz sein. Ich ärgere mich, weil ich darauf reingefallen bin und will hier andere Interessierte warnen, denn den Scanner gibt es jetzt wieder zu kaufen, aber nicht nur bei Lidl, ähnliches gibt es anscheinend in hunderten Ausführungen zu den unterschiedlichsten Preisen, finger weg, siehe auch den Vergleichstest bei Digitalfab. Wie auf der Webseite erwähnt, ist es kein Scanner, sondern ein Abfotografierer mit ganz mieser Technik, die dann auch die entsprechende Qualität liefert. Ich staune, dass dieses Gerät die Zeiten so lange überdauert, scheint es schon seit 2013 zu geben. Detlef W. Friedrichshafen
Die Dienstleister für Digitalisierungen unterscheiden sich schon beträchtlich. Ich hatte ungerahmte Dias in vereinzelten Bildern und in ganzen Rollen. So wollte mir das eigentlich keiner abnehmen oder nur mit einem saftigen Aufpreis von einigen 100%!! Ich fand lediglich einen Anbieter dem das egal war ob gerahmt oder ungerahmt der Preis blieb der selbe, lediglich bei den einzelnen ungerahmten Dias wurde eine Pauschale von 5€ für 89 Dias fällig. Das ist bei Digitalfab in Dresden möglich und die Qualität stimmt auch noch, die haben sogar bei jedem Bild noch mal manuell nachgearbeitet, wie ich den Exif Dateien entnehmen konnte.
Ich hatte mir auch mal so einen Fake Scanner von Lidl zugelegt, es war die absolute Katastrophe, total unscharf und farbstichig. Wo soll auch die Schärfe herkommen, der Fokus ist fest eingestellt. Da aber schon unterschiedliche Diarahmen oder ein Negativstreifen den Abstand zum Bildsensor verändern, werden die Digitalbilder unterschiedlich scharf abgebildet. Wer nichts besseres kennt, dem fällt das wahrscheinlich nicht auf, bei Negativen ist das sowieso sehr schwierig zu beurteilen. Weil die Farben so schlecht waren habe ich mir den CanoScan zugelegt und da ist mir das mit der Unschärfe dann aufgefallen. Zu diesem Thema gibt es auf der Homepage von Digitalfab.de interessante Vergleichstest zu sehen auch mit einem Fake Scanner. Von Jörg - Strahlsund

In Dresden Dias und Negative in hoher Qualität sehr günstig digitalisieren (scannen) lassen